11.jpg
27088000-jogging-wallpapers.jpg
38862687-jogging-wallpapers.jpg
althrein.jpg
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Rheinzabern HPNach 2-jähriger Wettkampfpause wurde am 18.12.22 um 10:20 Uhr bei eisigen Temperaturen der 10 km Lauf gestartet.
Die Laufstrecke war von den Frauen und Männern vom TV Rheinzabern bestens präpariert. Schnee und Eis waren entfernt worden. So konnten sich 758 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen problemfreien schönen Lauf durch die winterlich gekleidete Südpfalz freuen.

Marathon-Team Ketsch war mit 5 Läuferinnen und Läufern vertreten.

3. Ring Running Series auf dem Hockenheimring am 27. November 2022

Unsere TeilnehmerFür die meisten Teilnehmer ist der Halbmarathon am Hockenheimring der Saisonabschluss. Nicht so für die Hockenheimer Lokalmatadoren Hervé Mangonaux und den Heidelberger Michael Stuhldreier-Christ vom Marathon-Team Ketsch. Für beide steht bereits Anfang März das nächste Highlight im Terminkalender – der Tokyo Marathon. Und so ist der Lauf am Hockenheimring für beide eher der Trainingsauftakt in die neue Saison.
Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und herrlichem Sonnenschein, fällt pünktlich um 10 Uhr der Startschuss. Knapp 1000 Läufer machen sich auf die knapp 4 ½ zu absolvierenden Runden über die legendäre Formel 1 Strecke. Hervé Mangonaux erreicht das Ziel nach 1:32:16 Stunden, Michael Stuhldreier-Christ überquert die Formel 1-Ziellinie nach 1:50:48 Stunden.
Beide Läufer ziehen ein positives Fazit vom 3. Lauf der Ring Running Series. Ein großartig organisierter Lauf mit kurzen Wegen, einer tollen Strecke und einer herausragenden Zielverpflegung. Beide kommen wieder!

Michael Stuhldreier-Christ

Baden Marathon 3Einen gelungenen Neustart feierte im September der Baden-Marathon mit 542 Finishern und bei der halben Distanz mit 2664 Finishern.

Silvia Gottermeier vom Marathon-Team Ketsch war bereits im April beim Halbmarathon in Hannover auf Platz fünf in ihrer Altersklasse W 65 mit 2:08:14 Stunden gelaufen und bestätigte trotz kurz vorher aufgetretener Bandscheibenbeschwerden ihre guten und andauernden Trainingsleistungen mit 2:07:29 Stunden.

Diese Zeit reichte nun, um in der Altersklasse auf Rang drei und damit das Siegerpodest zu kommen.

Bei der Betreuung unterstützte sie ihr Mann und langjähriger Hauptkassier Walter vor, während und nach dem Lauf mit gezielter Verpflegung.

Der Verein gratuliert herzlich zu dieser tollen Leistung und wünscht eine gute Regeneration.

Georg Kahl

Wettkampf in Rot

Beim 42. Golfparklauf vergangenen Sonntag in St. Leon-Rot wollte auch ein Mitglied vom Marathon-Team Ketsch die Gelegenheit nutzen, seinen derzeitigen Leistungsstand über die Halbmarathon-Strecke zu überprüfen!

Nach "dampfigen" 21,1 km konnte Alfred Kief als Dritter in der AK60 (1:47:14 Std) den wohlverdienten Zieltee in Empfang nehmen.

Alfred Kief

Tags: